150 Jahre Maria Montessori

Neben Röntgen, Beethoven, Tschaikowsky und Mutter Theresa feiert auch eine bekannte Ärztin & Pädagogin ein Jubiläum in 2020 - Maria Montessori hat ihren 150. Geburtstag!

Um das Lebenswerk von Maria Montessori zu würdigen möchten wir, der Montessori Trägerverein Würzburg, das Jahr 2020 zum „Montessori-Jahr“ machen.

Wir werden jeden Monat verschiedenste Vorträge oder Aktionen gemeinsam mit unseren Kindern/ Schülern organisieren. So kann jeder einen Einblick in unser Vereins-/Schulleben haben. Mit unseren sechs Einrichtungen (Krippe, Kinderhaus, Waldgruppe, Grund-und Mittelschule, Fachoberschule) arbeiten wir seit über 25 Jahren nach den Grundsätzen, die von einer Vorreiterin in Sachen Pädagogik entwickelt worden sind. Zu einer Zeit, wohlgemerkt, als auf Bildung noch keinen großen Wert gelegt wurde. In der heutigen Zeit, da Bildung die höchste Priorität in allen Familien besitzt, können wir mit Stolz sagen, dass wir in unseren Einrichtungen eine hervorragende Arbeit leisten.

Was aktuell vom Kultusministerium gewünscht wird: Alltagskompetenz, soziales Miteinander, Demokratie - das alles lernen unsere Schüler schon von klein auf!  Denn unsere ErzieherInnen / PädagogInnnen – sehen die ihnen anvertrauten Kinder als selbständige Persönlichkeiten mit denen man gemeinsam festgelegte Ziele erarbeitet und reflektiert!

Wie Maria Montessori sagte: "Die menschliche Personalität muss in den Blick genommen werden und nicht eine Erziehungsmethode: Die Verteidigung des Kindes, die wissenschaftliche Erkenntnis seiner Natur, die Proklamation seiner sozialen Rechte müssen an die Stelle der zerstückelten Weisen, die Erziehung zu konzipieren, treten. Angesichts der Tatsache, dass 'menschliche Personalität' jedem menschlichen Sein eigen ist und Europäer wie Inder und Chinesen Menschen sind, betrifft und interessiert es alle von Menschen bewohnten Länder, wenn wir Lebensbedingungen feststellen können, die die menschliche Personalität fördern."

(Montessori, M.: Über die Bildung des Menschen, Freiburg 1966, S. 16; = Montessori, M.: Dem Leben helfen, Kleine Schriften 3, Freiburg 1992, S. 121; demnächst GW Bd. 18: Über die Bildung des Menschen).

1. Quartal

Januar: Tür auf

Der Würzburger Oberbürgermeister Christian Schuchardt schenkt unseren Neuntklässlern eine Schulstunde.

Februar: Red-Hand-Day

Der Abdruck der roten Hand steht als Symbol gegen die (Zwangs-)rekrutierung von KindersoldatInnen und soll auf den illegalen Einsatz von Kindern in bewaffneten Konflikten aufmerksam machen. In mindestens 16 Staaten der Welt gibt es derzeit bewaffnete Konflikte, in denen mehr als 250.000 Kinder und Jugendliche Kriegsdienste leisten müssen. Wir sammeln rote Hände gegen den Einsatz von KindersoldatInnen in unseren Einrichtungen!

März: Girl Power

Anlässlich des Girl´s Days heißen wir Berufsscouts der IHK Würzburg in unserer 5. Klassenstufe willkommen. Wir freuen uns zudem über die Kooperation mit Koenig & Bauer sowie SPRINTIS. In beiden Unternehmen dürfen unsere Schülerinnen in Männerberufe schnuppern.

Zudem engagieren wir uns auch für unseren direkten Lebensraum und nehmen an der Putz-Munter Aktion mit Kinderhaus, Waldgruppe und Schule teil.

2. Quartal

April: Große Arbeit

Der wichtigste Meilenstein im Leben einer Monte-SchülerIn ist die „Große Arbeit“, wie Maria Montessori die Jahresarbeiten nannte. Die SchülerInnen der 8. Klasse beschäftigen sich ein Jahr lang konsequent mit einem Thema. Die Ergebnisse präsentieren die SchülerInnen dann vor der Elternschaft, den Pädagogen sowie der Öffentlichkeit. 

Mai: Tag der Kinderbetreuung

Die Kinderbetreuung ist Dreh- und Angelpunkt des Montessori Trägerverein Würzburg. In diesem Monat feiern wir das Kinderfest und informieren über unseren Tätigkeitsbereich.

Juni: Erdkinderplan meets MainArt

Vom 19. bis 21. Juni findet die MainArt in Margetshöchheim statt. Auf unserem Erdkinderplangelände in Margetshöchheim wird sich der Gestaltungszweig der Montessori-Fachoberschule sowie die SchülerInnen der Montessori-Schule mit ihren Kunstwerken präsentieren.

3. Quartal

Juli: Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage

Unser SchülerInnen engagieren sich seit dem Schuljahr 2018/ 2019 für dieses Projekt und haben sich auch in diesem Schuljahr wieder etwas einfallen lassen um aktiv Flagge gegen Rassismus im Schulalltag zu zeigen.

August: Monte on tour

Wir nehmen Sie mit auf Kennenlerntage und Klassenfahrten.

September: Treffen Sie uns!

Gern heißen wir Sie an unserem Stand auf dem Stadtfest von Würzburg willkommen.

4. Quartal

Oktober: Klimamonat

Wir widmen uns dem Klimawandel und schauen, wo wir im Trägerverein ansetzen können um klimafreundlicher zu agieren. Wir veranstalten Projektwochen und Aktionstage rund um das Thema Klima.

November: Blick hinter die Kulissen

Schauen Sie uns über die Schultern, bei den Infoabenden sowie dem Tag des offenen Klassenzimmers erhalten Sie Einblicke wie SchülerInnen an unserer Schule lernen: selbstbestimmt und engagiert.

Dezember: Die Montis ganz persönlich

Was bewegt unsere PädagogInnen zur Arbeit nach der Montessori-Pädagogik. Wo war ihnen klar, dass der Monte-Weg der richtige Berufsweg ist und was treibt sie in ihrer täglichen Arbeit an.

­