Montessori Werbung Stromkasten Pfade 2020

Das trifft auch auf die Räumlichkeiten der Montessori-Kinderkrippe in der Pfaffsmühle zu. Denn trotz der Corona-bedingten Schließung der Krippe hat sich dort einiges getan.

Statt der Mühlenkinder gingen Bauarbeiter zu Beginn des Wonnemonats in der Krippe ein und aus: Sie bauten u.a. eine Feuerschutztüre ein, errichteten ein neues Geländer für das Treppenpodest, renovierten Wände und Decken, besserten Böden aus und installierten eine Kindertoilette. Damit erstrahlt die Pfaffsmühle im neuen Glanz – sehr zur Freude des Krippenteams.

Nach Abschluss der Bauerarbeiten konnte dann auch mit der Notbetreuung begonnen werden. Diese nahmen gleich einige Eltern in Anspruch. Wie schön es war, wieder Kinderlachen in der Pfaffsmühle zu hören! Schnell gewöhnten sich die Kinder ein, tobten durch die neu gestalteten Räume und über den Hof.

Aber auch mit den Mühlenkindern, die noch nicht wieder in die Pfaffsmühle zurückkehren konnten, hielt das Krippenteam im vergangenen Monat Kontakt: Ein neuer gemeinsamer Blog von Montessori-Kinderhaus, Waldgruppe und Krippe stellte Bastelanleitungen, Lieder und Spiele zur Verfügung, Mails wurden hin und her geschrieben und Telefonate geführt. Es ist für uns alle wichtig im Kontakt zu bleiben.

Nun hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht auch auf dem neuen Spielplatz.

Das Montessori-Krippenteam 

­