Montessori Werbung Stromkasten Pfade 2020

Am Montag, den 3. Februar 2020 überreichten die SchülerInnen des Schüler-Cafés der Montessori- Schule Würzburg eine Spende an die Station Regenbogen.

Die SchülerInnen des Schüler-Cafés kamen in der Vorweihnachtszeit mit dem Wunsch einer Spendenaktion auf die Leiterin des Schüler-Cafés Anna-Maria Mnich zu. Schnell war klar, dass es eine Aktion von Kindern für Kinder sein sollte.

Im Netz stießen die SchülerInnen auf das 20jährige Jubiläum der Welt-Krebsorganisation Union for International Cancer Control. Unter dem Motto „Wer bin ich und was werde ich anlässlich des Weltkrebstages zur Bekämpfung von Krebs tun?“ war der Entschluss schnell gefasst die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.  zu unterstützen.

Die Spendenaktion startet mit einem Aufruf für Kuchen und Gebäck an die Eltern der 350 SchülerInnen der Montessori-Schule. In den Pausen wurden der Kuchen angeboten, gerne wurde dafür eine Spende entgegengenommen. Schnell waren 650 Euro zusammengesammelt.

Am Montag, den 3. Februar, begrüßte Vorstandsmitglied Monika Demmich die SchülerInnen und klärte über das Arbeitsfeld der Station Regenbogen auf. Beklommen hörten die SchülerInnen von den Schicksalen der Kinder sowie den täglichen Herausforderungen der Station Regenbogen. Ein Leuchten trat dann in die Augen aller, als Demmich auf die Verwendung der Spende zu sprechen kam: „Von dem Spendengeld wollen wir neues Spielzeug anschaffen, eine Musiktherapeutin engagieren sowie den wöchentlichen Besuch des Krankenhausclowns ermöglichen“.

­